Das Tafel-Team

Freiwilligkeit und soziales Engagement

Mitarbeit bei der Tafel gründet ausschließlich auf dem Ehrenamt, ohne Lohn, ohne Tarifvertrag.

Die Mehrzahl der Vereinsmitglieder stellt sich dazu zur Verfügung. Ein Team freiwilliger Herferinnen und Helfer ergänzt sie. Aktuell sind das etwas mehr als 100 Frauen und Männer. Ihre Motive sind verschieden, gemeinsam ist das soziale Engagement.

Keine Lust auf Ruhestand

Unsere Mitarbeiter kommen aus allen Bevölkerungsschichten. Sie haben das Berufsleben hinter sich oder sind aktuell nicht berufstätig. Aber sie wollen ihre beruflichen und sozialen Komptenzen weiterhin nutzen.

Bei der Tafel werden sie gebraucht. Sie arbeiten als Fahrer, Beifahrer, Sortierer, Reinigungskräfte, bei der Lebensmittel-Ausgabe oder in Verwaltung und Organisation.

Sinnvolle Tätigkeit und befriedigendes Umfeld

Wer bei der Tafel arbeitet, hat in der Regel das Korsett des Berufslebens abgestreift, ist dabei aber nicht unbedingt jünger geworden. Da ist es besonders hilfreich, dass bei der Tafel auf alters- und gesundheitsbedingte Einschränkungen Rücksicht genommen wird und die Zeit vergleichsweise frei eingeteilt werden kann.

Auch wer einen gänzlich anderen Hintergrund hat und seine Zeit nur sinnvoll aktiv ausfüllen will, findet bei der Tafel ein befriedigendes Tätigkeitsfeld.

Aber auch Anforderungen an die Qualifikation

Tafel-Arbeit stellt verständlicherweise auch bestimmte Anforderungen: Körperliche Belastbarkeit beim Einsammeln von Waren und bei stundenlanger Ausgabetätigkeit, Bereitschaft zum Außendienst bei Wind und Wetter, Einsatzflexibilität und Verlässlichkeit.

Alter und Geschlecht sind da nicht entscheidend.

Wenn Sie an einer Mitarbeit bei der Tafel interessiert sind, rufen Sie unter der in der Fußzeile genannten Telefonnummer an oder schreiben uns mit dem Kontaktformular eine Nachricht.